FAQ Schleifmaschinen ( deutsch )

Wie schleife ich die richtigen Winkel an einen Fräser ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der normale Spitzenwinkel (P) eines Fräsers beträgt 60°, bzw. 36° bei der 
Verwendung mit Tiefenbegrenzerkappen. Der Einstellwinkel an den Schleif-
maschinen ist meist die Hälfte davon ( also 30° bzw. 18° )

Der Hinterschliffwinkel ( oder die Schneidefläche ) ist vom Material abhängig. 
Als Faustregel gilt : Je weicher der Werkstoff, desto größer der Hinterschliff-
winkel. Der Hinterschliffwinkel wird an der Schleifmaschine eingestellt :

Kunststoff (Astralon, Plexiglas) 40 - 45 °
Leichtmetall, Kupfer, Gold, Silber
Hartmessing, Duraluminium, Bronze 35°
Resopal, Guß, Stahl, Nichtrostender Stahl 15 - 25°

Je größer der Hinterschliffwinkel, je unstabiler das Werkzeug, da weniger Material
vorhanden ist. Deshalb ist man aufgrund des Verschleißes des Fräsers bestrebt,
den Hinterschliff so gering als möglich zu halten.

Wie schleife ich die Schnittbreite an den Fräser

Dazu müssen Sie Spitze des Fräsers 'brechen', das heißt die Spitze des neu an-
geschliffenen Fräsers muß von Hand weggeschliffen werden. Hierbei handelt es
sich um die schwierigste Operation beim An/Nachschleifen von Fräsern, denn die
Spitze darf nicht rechtwinklig zum Schleifstein gebrochen werden, da sonst keine
Hinterschliffe entstehen.

Die Hinterschliffwinkel der Schnittbreite wird also durch schräghalten des Fräsers
beim Brechen der Spitze erzielt :

Schleifscheibe Draufsicht


-Fräser

 

Schleifscheibe Seitenansicht

 


-Fräser

 

 

 

 

 

 

 

 

 

WICHTIG : Ziehen Sie den fertigen Anschliff die Kanten mit einem Abziehstein VORSICHTIG ab, ohne die entstandene Schnittkante wieder abzurunden !!!


Was erziele ich mit dem Erwerb einer Schleifmaschine ?

Sie erreichen ein höchst mögliches Maß an Flexibilität. Stellen Sie sich vor, während eines Auftrages geht der Fräser kaputt, und Sie haben keinen Ersatz. Mit der Maschine schleifen Sie den Fräser nach und arbeiten weiter.

Es gibt eine Vielzahl unterschiedlich zu gravierender Materialien. Für jedes Material gibt es logischerweise einen Ideal - Winkel, den Sie nun, wenn Sie ihn nicht zur Verfügung gestellt bekommen, selber testen können.

Kann ein Laie das Gravierfräseranschleifen lernen ?

Es fällt nicht vom Himmel, aber jedermann kann mit der richtigen Einstellung und etwas Geduld das korrekte Anschleifen erlernen. Dabei gilt der Bezug zur Praxis, das heißt es ist immer gut das Schleifergebnis direkt zu prüfen und ggfs. zu korrigieren.

Wann muß ich die Schleifscheibe wechseln ?

Wenn Sie komplett abgenutzt ist, das heißt wenn die sogenannte 'Topfscheibe' keinen Topf mehr bildet. Bei Diamant,- und Borazonscheiben ist das Wechseln notwendig, wenn die jeweils aufgetragene Schicht abgenutzt ist.

Wozu sind die mitgelieferten Gummischeiben ?

Die mitgelieferten Gummischeiben sind wichtig bei Verwendung von Edelkorund bzw. Siliziumkarbid-Schleifscheiben. Es erhöht die Betriebssicherheit durch Gefahren des Berstens der Schleifscheibe im Lauf.

Wozu benutzt man Borazon - Schleifscheiben ?

Borazon-Schleifscheiben werden zum An/Nachschleifen von HSS ( Hochleistungsschnell-Stahl )-Fräsern benutzt. Sie sind zwar teurer in der Anschaffung, zeichnen sich jedoch durch eine erheblich längere Lebensdauer aus. Außerdem entfällt in den meisten Fällen das Abziehen mit einem Abziehdiamant, somit auch der damit verbundene Staub, der weder der Gesundheit des Benutzers noch den Führungen der Maschine gut tut.

Wozu benutzt man Diamant - Schleifscheiben ?

Diamant-Schleifscheiben werden zum An/Nachschleifen von Hartmetall-Fräsern benutzt. Sie sind zwar teurer in der Anschaffung, zeichnen sich jedoch durch eine erheblich längere Lebensdauer aus. Außerdem entfällt in den meisten Fällen das Abziehen mit einem Abziehdiamant, somit auch der damit verbundene Staub, der weder der Gesundheit des Benutzers noch den Führungen der Maschine gut tut.

Wozu benutzt man Edelkorund - Schleifscheiben ?

Edelkorund-Schleifscheiben werden zum An/Nachschleifen von HSS-Fräsern benutzt. Sie sind preiswerter in der Anschaffung, müssen jedoch von Zeit zu Zeit mit einem Abziehdiamant abgezogen werden. Dadurch wird die Schleiffläche wieder frei und genau rechtwinklig.

Wozu benutzt man Siliziumkarbid - Schleifscheiben ?

Siliziumkarbid -Schleifscheiben werden zum An/Nachschleifen von Hartmetall-Fräsern benutzt. Sie sind preiswerter in der Anschaffung, müssen jedoch von Zeit zu Zeit mit einem Abziehdiamant abgezogen werden. Dadurch wird die Schleiffläche wieder frei und genau rechtwinklig.

UG 1 / UG 2 : Gibt es eine Möglichkeit, abgenutzte Schleifscheiben länger zu benutzen ?

Mit der verlängerten Schleifscheibenaufnahme ( siehe Preisliste ) können Sie abgenutzte, jedoch noch nicht vollends verbrauchte Schleifscheiben optimal ausnutzen.

Kann man mit Diamantscheiben HSS und Hartmetall schleifen ?

NEIN. Obwohl immer wieder anders lautende Behauptungen auftauchen, sollte man mit Diamantscheiben keine HSS Fräser schleifen, da diese sich sonst zusetzt.

Wann muß ein Schleifstein mit einem Abziehdiamant abgezogen werden ?

Eine Siliziumkarbid bzw. Edelkorund Schleifscheibe muß abgezogen werden, wenn Sie sich mit Materialpartikeln und Schmierstoffen zugesetzt haben. sollte.

Dazu benötigen Sie einen Abziehdiamant ( siehe Preisliste ), der in eine dafür bereits vorgesehene Halterung gespannt wird. Dann zieht man die Scheibe vorsichtig mit dem Werkzeugträger bei laufendem Motor ab.

 

< Manuelle Graviermaschinen - Pantograph Engraving Machines > <Bilder/Ersatzteilliste - Picture List Access.>
< Computergesteuerte Graviermaschinen - Computerized Engraving Machines > < Fahrrad Codierung - Bike Code > < Gravier Zubehör - Accessories > < Verkaufsideen - Sales promotion > <Häufig gestellte Fragen>
<FAQ><Zurück zur Startseite - Back to Homepage>